18 nov. 2015

"Nos libertés guidant le peuple" par Pascal Labranche

Peut-être un futur tableau, pour le moment j’esquisse, ou j’esquive, je crois que je n’ai pas encore suffisamment réalisé pour pouvoir réellement transcrire ce que je ressens. Enfin, j’use de ma liberté et libre à vous d’échanger, ou pas !





Pascal Labranche (K-Lou)
16, rue Sadi Carnot 

21340 NOLAY
Tél./fax : 03 80 21 83 12
Portable : 06 86 518 555


2 commentaires:

  1. Merci, Pascal, de vôtre contribution à l'aide de vôtre art. Je me suis permise d'emmener vôtre dessin 'Nos libertés guidant le peuple' aujourd'hui le matin à mon cours de communication francaise a l'université populaire ensemble avec l'original de Delacroix, que nous avions profondément discuté autrefois. Après avoir fini le thème de la semaine derriere, Madame nôtre professeur francaise dit: Avant commencer le thème prochain, discutons les evènements en France! C'est arrivée basé sur vôtre image, que nous avons étudié en chaque détail ce qui nous a donné solidarite et espoir. Nôtre professeur nous a aussi donné le poème La liberté de Paul Eluard. Angela Merkel a dit: "C'est arrivée à Paris, la ville, qui célèbre la vie". Ces jours là le coeur de l'Europe bat en France. En amitié Elisabeth et Roland (Allemagne)

    RépondreSupprimer
  2. Ma traduction en allemand de

    Paul Éluard  (* Saint-Denis 18.12.1895, + Paris 18.11.1952): Liberté

    Freiheit 
       
    Auf meine Schulhefte 
    Auf mein Pult und die Bäume 
    Auf den Sand auf den Schnee 
    Schreib ich deinen Namen 
        
    Auf alle gelesenen Seiten 
    Auf alle leeren Blätter 
    Stein Blut Papier oder Asche 
    Schreib ich deinen Namen 
        
    Auf die Heiligenbilder 
    Auf die Waffen der Krieger 
    Auf die Krone der Könige 
    Schreib ich deinen Namen 
        
    Auf den Dschungel und die Wüste 
    Auf die Nester auf den Ginster 
    Auf den Widerhall meiner Kindheit 
    Schreib ich deinen Namen 
        
    Auf die Wunder der Nächte 
    Auf das weiße Brot der Tage 
    Auf die ineinander verwobenen Jahreszeiten 
    Schreib ich deinen Namen 
        
    Auf all meine Flecken azurblauen Himmels
    Auf den in der Sonne schwärenden Teich 
    Auf den im See wandernden Mond 
    Schreib ich deinen Namen 
        
    Auf die Felder auf den Horizont 
    Auf die Schwingen der Vögel 
    Und auf die Mühle im schattigen Grund 
    Schreib ich deinen Namen 
        
    Auf jeden Hauch des Morgens 
    Auf das Meer auf die Boote 
    Auf das schroffe Gebirge 
    Schreib ich deinen Namen 
        
    Auf die Wolkengebirge 
    Auf die Aura des Sturmes 
    Auf den prasselnden Regen und das leise Nieseln 
    Schreib ich deinen Namen 
        
    Auf die funkelnden Formen 
    Auf die Glocken der Farben 
    Auf die Wahrheit der Physik 
    Schreib ich deinen Namen 

    Auf die Gebirgspfade 
    Auf die Fernstraßen 
    Auf die überfüllten Plätze 
    Schreib ich deinen Namen 
        
    Auf das angezündete Licht
    Auf das gelöschte Licht
    Auf alle Häuser in denen ich zuhause bin
    Schreib ich deinen Namen 
        
    Auf die Frucht und auf mein Zimmer
    Die beide sich im Spiegel verdoppeln
    Auf meines Bettes stille Höhle 
    Schreib ich deinen Namen 
        
    Auf meinen feinschmeckerischen liebebedürftigen Hund
    Auf seine gespitzten Ohren 
    Auf seine täppische Pfote 
    Schreib ich deinen Namen 
        
    Auf die Schwelle meiner Tür 
    Auf die vertrauten Gegenstände
    Auf die Flammen des wärmenden Feuers 
    Schreib ich deinen Namen 
        
    Auf jeden Leib der sich schenkt 
    Auf die Stirn meiner Freunde 
    Auf jede Hand die sich reicht
    Schreib ich deinen Namen 
        
    Auf die hellen Überraschungen 
    Auf die erwartungsvollen Lippen 
    Hoch über das Schweigen 
    Schreib ich deinen Namen 
        
    Auf meine verlorenen Zufluchtsorte 
    Auf meine zerbrochenen Ideale
    Auf die Mauern meines Überdrusses 
    Schreib ich deinen Namen 
        
    Auf das Bei-mir-Sein ohne Begierden
    Auf die pure Einsamkeit 
    Auf die Stufen des Todes 
    Schreib ich deinen Namen 
        
    Auf die zurückgekehrte Gesundheit 
    Auf die entschwundene Bedrohung 
    Auf die neue Hoffnung
    Schreib ich deinen Namen 
        
    Und durch die Macht eines Wortes 
    Beginne ich mein Leben neu 
    Ich bin geboren dich zu kennen 
    Dich zu nennen 
    Freiheit.

    RépondreSupprimer

Je vous remercie de participer à la vie du blog Esprit d'un Moment.

Attention !
n'oubliez pas de recopier les lettres tordues du Captcha qui vous sont demandées lorsque vous cliquez sur "publié" sous votre message.
(on ne les voit pas bien !)